Moxa (mit heißen Kräutern)

Praxis für Traditionelle

Chinesische Medizin

-Anja Schnee, Heilpraktikerin-

Moxa - Die strömende Wärme

 

Auch als Moxibustion bekannt hat ihren Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin und bezeichnet den Vorgang der Erwärmung spezieller Punkte des Körpers.

 

Bei der Moxibustion verglimmen kleine Mengen von getrockneten, feinen Beifußfasern (Moxa) auf oder über bestimmten Körperpunkten. Der Philosophie der traditionellen chinesischen Medizin folgend, soll die Hitze auf die darunter liegenden Leitbahnen, auch Meridiane genannt, einwirken und ihre Wirkung entfalten.

 

Es gibt verschiedene Formen der Moxabehandlung.

 

Ich arbeite beispielsweise mit Moxakegeln, der Moxazigarre, der Moxabox, Fadenmoxa, Reiskornmoxa oder auch mit Nadelmoxa , je nach Indikation, in Einzeltherapie oder auch in Kombination mit Akupunktur.

 

Die Anzahl und Häufigkeit der Behandlungen richtet sich nach erfolgter Anamnese und dem Behandlungsverlauf.

 

Hinweis

Aus rechtlichen Gründen dürfen an dieser Stelle keine Anwendungsbereiche genannt werden. Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.

 

 

 

 

KONTAKT

 

Heilpraktikerin Anja Schnee

In der Ecke 2-8

63594 Hasselroth/ Niedermittlau

 

Telefon: 0 60 55 - 9394866

praxis@tcm-schnee.de

 

AGTCM: Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

© 2016 Anja Schnee, www. tcm-schnee.de | Alle Rechte vorbehalten. | Kontakt: praxis[at]tcm-schnee.de